Wir gestalten, Sie gewinnen: Projekt zur Margenoptimierung nach Konzernübernahme

Branche: Mischkonzern

Unternehmen: Gruppe

Umsatz: ca. 200 Mio. EUR p.a.

Mitarbeiter: ca. 1.500

Standorte: 7

Ausgangslage:

Nachdem die Gruppe von einem Finanzinvestor übernommen worden war, wurden alle Leistungsbereiche des Konzerns strukturiert auf verborgene Ergebnispotenziale untersucht. Dies betraf alle Zentralbereiche sowie die in- und ausländischen Tochtergesellschaften. Identifizierte Potenziale wurden in Initiativen überführt und unter dem Dach eines Projektmanagements umgesetzt.

Unser Beitrag:

Als externe Berater kam uns die Rolle eines von der Konzernvergangenheit unbelasteten Spezialisten für Controlling und Risikomanagement zu. Unsere Aufgaben waren:

  • Aufbau eines modernen Management Reportings für den neuen Eigentümer
  • Abbildung der einzelnen Initiativen zur Margenoptimierung mit deren Ergebnispotenzial nebst Realisierungsgrad, Bericht an Vorstand und Aufsichtsrat
  • Definition der Steuerungskennziffern (KPIs)
  • Einrichtung des Konzernplanungsprozesses und interimistische Durchführung der Konzernplanung
  • Mitarbeit bei der Einführung eines neuen ERP-Systems und eines neuen BI-Tools
  • Konzeption eines Enterprise Risk Managements

Schaubild Entwicklung des ProjektmanagementsVorgehensweise:

Die seitens des neuen Haupt-Anteilseigners festgelegten Spitzensteuerungskennziffern wurden gemeinsam mit dem Vorstand der Gesellschaft und dessen Management Team auf Basis unserer Vorschläge für nachgelagerte Steuerungsebenen (Einkauf, Produktion, Vertrieb, Verwaltung) operationalisiert. Damit einhergehend wurden im Rahmen einer finanzwirtschaftlichen Analyse die Werthebel für den ökonomischen Erfolg definiert und gemessen. Daran anschließend wurde eine maßnahmenorientierte Prozess- und Wertanalyse durchgeführt. Als Ergebnis entstand eine Liste von Aktivitäten, mit deren Umsetzung ein definiertes Ergebnispotenzial verbunden war.
Die Umsetzung der Aktivitätenliste erfolgte unter dem Dach eines Projektmanagements. Zur Steuerung des Umsetzungsprojekts wurden der Umsetzungsgrad und der Realisierungserfolg der einzelnen Maßnahmen in einem Berichtswesen für den Vorstand der Gesellschaft und den Haupt-Anteilseigner aufbereitet.

Wesentliche Herausforderungen:

  • Kulturunterschiede zwischen Private Equity Investoren und angestellten Managern
  • Unruhe in der Belegschaft durch zeitgleich laufende Verkaufsprozesse von Unternehmensteilen
  • Hohe Arbeitsbelastung der Schlüsselmitarbeiter aus Restrukturierungsaufgaben
  • Starke Verunsicherung im Bankenkonsortium
  • Verlust von Schlüsselmitarbeitern an Wettbewerber

Ergebnisse:

Für unseren Kunden konnten wir die folgenden Vorteile erreichen:

  • Schaffung von Transparenz für betriebliche Entscheidungsprozesse durch Controlling, Kosten- und Leistungsrechnung sowie monatliches Management Reporting
  • Projektcontrolling für die Umsetzung der Potenzialmaßnahmen
  • Einführung eine soliden IT-Umgebung für die Unternehmenssteuerung
  • Das Bankenkonsortium setze sein Engagement fort und sah seine Berichtsanforderungen erfüllt.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok